Historie


Firmengründung durch Bmstr Josef Hubert sen. im Mai 1963 als Einzelunternehmen mit 3 Beschäftigten, anfängliche Tätigkeiten waren hauptsächlich kleinere Umbauten und Sanierungen sowohl für den privaten Auftraggeber als auch für die Öffentliche Hand, insbesondere Bund und Gemeinde Wien.
Unmittelbar nach seinem HTL-Abschluss im Mai 1975 trat Ing. Josef Hubert jun. in die Dienste des Unternehmens.
Im Februar 1979 wurde die „Baumeister Ing. Josef Hubert GmbH“ gegründet und das bisherige Einzelunternehmen binnen kurzer Zeit vollkommen eingegliedert, welches zu diesem Zeitpunkt auf rund 40 Mitarbeiter angewachsen war und in den folgenden Jahrzehnten bis über 50 Arbeitnehmer beschäftigte, davon eine überwiegende Anzahl an langjährigem Stammpersonal.
Im Dezember 1981 hat Ing. Josef Hubert jun. die Konzessionsprüfung für das Baumeistergewerbe absolviert, darauf hin ab 1982 die Geschäftsführung des Unternehmens übernommen und führte dieses bis zur Übergabe an die nächste Generation.
Seit April 2015 ist Herr Bmstr. DI(FH) Friedrich Köllner zum Geschäftsführer bestellt und gewährleistet somit eine Fortführung der erfolgreichen Unternehmensentwicklung für die nächsten Jahrzehnte.

Der Firmensitz, seit den 60er-Jahren in Wien-Favoriten gelegen, wurde 1995 an den Rand von Wien nach Rodaun im 23. Gemeindebezirk verlegt.
Der Betriebsbauhof befindet sich seit 1992 in 2333 Leopoldsdorf.

Hat man sich in den 70er bis 90er Jahren überwiegend mit Neu-, Zu und Umbauten der öffentlichen Hand beschäftigt, verlagerte sich das Tätigkeitsfeld in den letzten 20 Jahren vermehrt in den Privatsektor und hier insbesondere in den Bereich der Zinshaussanierung.
Auch als Generalunternehmer war man immer wieder tätig, sowohl bei Sockelsanierungen (geförderte Zinshaussanierungen) als auch im Wohnhaus-Neubau. Dachgeschoßausbauten, Industriegebäude, Einfamilienhäuser, Reihenhausanlagen und auch das eine oder andere Tiefbauprojekt wurden in den letzten Jahrzehnten erfolgreich hergestellt.
Diverse Fassadensanierungen, auch in Zusammenarbeit mit dem Bundesdenkmalamt runden das universelle Leistungsspektrum ab.